Laptop-Bildschirm fällt aus – was tun?

Wie man den Bildschirm eines Notebooks ausschaltet, ohne das Notebook auszuschalten

Es geht nicht darum, dass der Monitor nicht funktioniert, sich ausschaltet oder nicht anzeigt, sondern darum, warum der Monitorbildschirm ausfällt, der Computer aber weiter funktioniert. Diese Situationen sind selten und können eine Vielzahl von Ursachen haben.

In den meisten Fällen schaltet sich der Monitor aus, wenn der Bildschirm oder die Elektronik defekt ist. Es ist erwähnenswert, dass trotz der Vielfalt die Pannen am wenigsten wahrscheinlich zu einer Störung führen. In der Regel lässt sich ein defekter Monitor einfach nicht einschalten. Die Situation wird jedoch berücksichtigt, wenn das Display wieder eingeschaltet wird und nicht mehr funktioniert. Spezifische Fehler, die zur Abschaltung des Monitors führen:

  • Versagen des Leistungsstellers oder seiner Komponenten. In diesem Fall erhitzt sich das fehlerhafte Element während des Betriebs auf eine Temperatur, die den Monitor bei einem bestimmten Wert abschaltet. Sobald das Element abgekühlt ist, kann es erneut gestartet werden. Die Reparaturen erfordern den Austausch der problematischen Komponente.
  • Ausfall der Sicherungen. Das Problem ist identisch mit dem vorherigen und hat die gleiche Ursache. Der Unterschied besteht darin, dass es sich nicht um eine normale Abschaltung handelt, sondern um eine außerplanmäßige Abschaltung aufgrund eines defekten Ersatzteils.
laptop-bildschirm, fällt

Energieeinstellungen in Windows 7

Sie haben also ein Windows 7-Betriebssystem und Ihr Bildschirm geht schnell aus, egal ob es sich um einen Laptop oder einen Desktop-Computer handelt?!

Gehen Sie zum Abschnitt Energie. Klicken Sie dazu einfach mit der rechten Maustaste auf das Energiesymbol in der Taskleiste (siehe Screenshot unten) und wählen Sie im angezeigten Kontextmenü die Option Energieoptionen:

Wenn Sie das Power Plan-Symbol nicht in der Taskleiste sehen, klicken Sie mit der linken Maustaste auf das kleine Dreieckssymbol (in der Abbildung links neben dem Power Plan-Symbol) und suchen Sie das Power Plan-Symbol.

Sie können auch auf eine andere Weise auf die Stromversorgung zugreifen.

Startmenü. Bedienfeld:

Wählen Sie anschließend System und Sicherheit:

Unabhängig davon, ob Sie den Energiesparplan über die Taskleiste oder das Startmenü aufgerufen haben, klicken Sie unter dem ausgewählten Energiesparplan auf den Link mit seinen Einstellungen:

Und schon hier können wir es so konfigurieren, wie wir es wollen:

Wie lange dauert es, Ihren Bildschirm (Monitor) zu dimmen oder auszuschalten, so dass er ganz ausgeht, und wann versetzen Sie Ihren Computer in den Ruhezustand und stellen die Bildschirmhelligkeit ein?

Dies kann auch separat für Laptops eingestellt werden: Aus Batterie oder aus Netz.

Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, müssen Sie sie natürlich speichern, damit sie wirksam werden:

Also, wenn Sie schnell genug verblasst der Bildschirm des Monitors (Laptop), versuchen Sie hier, die Zeit in den entsprechenden Einstellungen zu erhöhen (wenn zu dimmen und schalten Sie das Display).

Da wir in diese Einstellungen „einsteigen“, könnte es für jemanden interessant sein, sich auch mit weiteren Einstellungen zu beschäftigen:

Aber das hat nichts mit dem obigen Thema zu tun, also überlasse ich es der Selbsterkenntnis, zumal dort alles recht intuitiv ist.

Fehlerbehebung bei der Abschaltung des Bildschirms

Kein Bild auf dem Bildschirm eines laufenden Computers. aufgrund eines Software- oder Hardwarefehlers. Es ist gut, einen weiteren Monitor zu Hause zu haben, da er die Lokalisierung von Problemen erleichtert, aber man kann auch ohne ihn auskommen, daher werden am Ende Optionen mit zusätzlichen Geräten erwähnt.

Siehe auch  Neuinstallation von Windows auf Ihrem Acer-Laptop

Fehlfunktion der Grafikkartentreiber

Eine Fehlfunktion des Treibers ist eine häufige Ursache für die Unterbrechung der Anzeige. Dieser Fall ist dadurch gekennzeichnet, dass das Bild auf dem Display vorübergehend verschwindet und nach einigen Sekunden oder nach einem Neustart von Windows wieder erscheint. Um das Problem zu beheben:

  • Öffnen Sie den „Geräte-Manager.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Videoadapter“, wählen Sie den von Ihnen verwendeten Adapter aus und zeigen Sie seine „Eigenschaften“ an, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Kontextmenü klicken.

Fehlfunktion des Monitors

Wenn sich der Monitor plötzlich ausschaltet, sollten Sie sofort die Betriebsanzeige des Monitors überprüfen. Wenn sie erlischt, deutet dies auf physikalische Ursachen des Fehlers hin, Ausfall eines der internen Bauteile, Überhitzung, Feuchtigkeit auf den Arbeitskontakten.

Der in diesem Fall angeschlossene zweite Monitor funktioniert einwandfrei, das Bild wird ohne Rauschen und visuelle Artefakte angezeigt.

Die folgende Methode kann helfen, Überhitzung und hohe Luftfeuchtigkeit zu erkennen:

  • Trennen Sie den Monitor vom Computer und stellen Sie ihn an einen trockeneren Ort.
  • Einige Stunden warten, bis die Chips vollständig abgekühlt sind und das Wasser verdunstet ist.
  • Schließen Sie das Gerät wieder an. Wenn dies das Problem war, wird es wieder normal funktionieren.
  • Stellen Sie das LCD-Display an einem Ort auf, an dem es keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist und sich keine Wasserdampfquellen in der Nähe befinden, um ein erneutes Auftreten zu vermeiden.
laptop-bildschirm, fällt

Verbindungskabel defekt

Das Kabel, das das Videosignal zum Monitor überträgt, kann beim Betrieb beschädigt werden. Dies geschieht auch bei DVI-, HDMI- und VGA-Systemen.

Um das Problem zu bestätigen oder auszuschließen

  • Prüfen Sie, ob die Stecker an den Kabelenden sicher befestigt sind: Lösen Sie die Schrauben und versuchen Sie, die Stifte fester zu verbinden, indem Sie das Kabel weiter auseinander schieben, und befestigen Sie die Stecker wieder mit den Schrauben.
  • Einschalten des Monitors. Wenn auf Ihrem Bildschirm keine Anzeige erscheint, einschließlich „Kein Signal“, versuchen Sie, Ihren Monitor mit demselben Kabel an einen anderen Computer anzuschließen.
  • Wenn Sie auf einem anderen Computer ein normales Bild erhalten, liegt das Problem irgendwo innerhalb der Systemeinheit. Wenn alles unverändert bleibt, versuchen Sie, das Kabel auszutauschen.

Beschädigte Grafikkarte

Fehlfunktionen der Grafikkarte sind wahrscheinlich die häufigste Ursache für verschwindende Bilder auf dem Bildschirm. Diese werden durch Softwarekonflikte, lang anhaltende mangelnde Wartung der Systemeinheit und Schäden an verschiedenen Komponenten der Grafikkarte verursacht. Fangen wir mit der letzten an:

  • Um die Funktionalität des PCI-Express-Adapters zu überprüfen, müssen Sie ihn ausbauen und durch einen anderen Adapter ersetzen, den Sie vielleicht von Ihrem vorherigen Computer übrig gelassen oder von Freunden geliehen haben, um eine Systemdiagnose durchzuführen.
  • Wenn der Austausch einer Komponente zu einem Bild auf dem Monitor führt, müssen Sie möglicherweise Geld für eine neue Grafikkarte ausgeben, andernfalls ist die Karte nicht das Problem und andere Teile sollten überprüft werden.
  • Wenn Sie Ihren Computer dringend starten müssen und die Garantie längst abgelaufen ist, können Sie versuchen, Ihre Grafikkarte aufzuwärmen. Mit dieser Methode können Sie sich von einem Chip-Resolder erholen, was ein sehr häufiger Fehler ist. Leider wird ein solches Teil nicht lange halten, aber als Übergangslösung ist diese Methode weit verbreitet.

Besitzer eines integrierten Grafik-Chipsatzes auf der Hauptplatine können ihn vorübergehend verwenden, indem sie die diskrete Grafikkarte abklemmen, falls diese ausfällt.

Siehe auch  So aktivieren Sie das BIOS auf einem Lenovo-Laptop

Überhitzung der Grafikkarte

Die normale Betriebstemperatur des Grafikkartenprozessors liegt bei ca. 60 ºC, der Wert variiert natürlich je nach Modell, sollte aber trotzdem nicht wesentlich überschritten werden. 105 ºC wird als kritisch für den Grafikprozessor angesehen, und die Betriebsfrequenz wird reduziert, um zu verhindern, dass die Hardware kaputt geht. Die Bildwiederholrate sinkt erheblich und es können grafische Artefakte auf dem Bildschirm erscheinen. Wenn die Temperatur zu hoch ist, verschwindet der Bildschirm und der Computer startet neu.

Lösung 3

Die letzte Lösung erfordert ebenfalls einen Hardware-Eingriff, nämlich die Überprüfung des RAM.

Drehen Sie das Notebook um und suchen Sie das Modul, in das Sie den RAM. Entfernen Sie den RAM, aber berühren Sie nicht das Metallteil. Einsetzen des RAM in einen anderen Steckplatz. Schalten Sie den Laptop ein und überprüfen Sie den Betrieb. Wenn sich nichts ändert, versuchen Sie, den RAM-Speicher in einen anderen Steckplatz zu verschieben und überprüfen Sie ihn erneut.

Vielleicht ist dies alles, was Sie selbst tun können, um das Problem zu beheben, wenn der Laptop funktioniert, aber der Bildschirm sich nicht einschaltet. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen Sie sich an ein Service-Center wenden.

Warum schaltet sich der Laptop-Bildschirm aus??

Aus dem vorgelegten Problem können Sie ersehen, warum der schwarze Bildschirm. Die Ursache für den nicht angeschlossenen Notebook-Bildschirm scheint darin zu liegen, dass ein anderer Bildschirm eingeschaltet wurde, der möglicherweise physisch nicht angeschlossen ist.

Ich empfehle daher, im normalen Modus (wenn der Bildschirm dunkel ist, d. h.е. ausgeschaltet) drücken Sie die Kombination: Windows-Symbol P (Englisch), dann Rechtspfeil und Eingabe.

Diese Kombination funktioniert, indem Sie den Bildschirm Ihres Notebooks wieder einschalten. Wenn auch Sie mit dieser Situation konfrontiert sind, erfahren Sie hier, wie Sie den Bildschirm Ihres Notebooks einschalten können.

Der Bildschirm Ihres Laptops schaltet sich ein, aber es wird kein Bild angezeigt

Man drückt den Einschaltknopf, der Lüfter springt mit seinem üblichen angenehmen Geräusch an, und dann erscheint nur ein schwarzer Bildschirm und nichts weiter. Die meisten Benutzer geraten an diesem Punkt in Panik und starten neu. keine große Sache. Wir empfehlen jedoch, zunächst einmal ein Problem mit Ihrem Betriebssystem auszuschließen. Wenn Sie sehen, dass Ihr Bildschirm nicht komplett schwarz ist, sondern einen gräulichen Farbton hat, handelt es sich wahrscheinlich um ein Problem mit Ihrem Betriebssystem, denn Ihr Bildschirm funktioniert. Wenn die Farbe des Bildschirms dieselbe ist wie bei vollständig ausgeschaltetem Monitor, liegt das Problem möglicherweise am Laptop-Bildschirm. Versuchen Sie in diesem Fall, einen Hardware-Reset durchzuführen.

So setzen Sie die Hardware-Einstellungen zurück

Um einen Hardware-Reset erfolgreich durchführen zu können, müssen Sie einen einfachen Algorithmus befolgen:

  • Trennen Sie Ihren Laptop von allen Stromquellen. Dies ist sowohl das Ladegerät als auch der Akku (der aus dem Gerät entfernt werden muss).
  • Drücken Sie die Einschalttaste für mindestens 20 Sekunden.
  • Setzen Sie den Akku in Ihr Notebook ein und schließen Sie das Netzteil an.
  • Schalten Sie das Gerät wie gewohnt ein. Wenn das Betriebssystem Sie auffordert, eine Boot-Methode auszuwählen, wählen Sie „Normaler Start“.

Warum ein solches Verfahren durchführen?? Es ist ganz einfach: Das Notebook behält eine kleine Restladung, die es Ihnen ermöglicht, die Hardware-Einstellungen zu speichern, auch wenn der Akku vollständig entladen ist. Halten Sie die Ein-/Ausschalttaste 20 Sekunden lang gedrückt, um sie zurückzusetzen.

Prüfen Sie den Bildschirm

Wenn der Bildschirm aufleuchtet, aber keine Anzeige erfolgt, liegt das Problem möglicherweise beim Betriebssystem. Die Beseitigung eines solchen Problems wird viel weniger Zeit in Anspruch nehmen und weniger kosten als der Austausch des Matrixbildschirms. Unsere Aufgabe ist es also, das unangenehmste Ergebnis auszuschließen. Sie können dazu die Beleuchtung der meisten modernen Geräte verwenden. Wenn die LEDs blinken oder rot leuchten, könnte dies auf eine Fehlfunktion hindeuten. In diesem Fall sollten Sie versuchen, Ihr Notebook an einen Fernsehbildschirm oder einen anderen Monitor anzuschließen (was definitiv funktioniert). Wenn sie angezeigt werden, handelt es sich um ein Problem mit dem Bildschirm Ihres Laptops. Sie müssen sich dann an ein Service-Center wenden, um die Ursache und den Schweregrad der Störung herauszufinden.

Siehe auch  So leeren Sie den RAM auf Ihrem Laptop

Es ist bemerkenswert, dass das Versagen des Bildschirms ohne sichtbare Anzeichen von Beschädigung oder physischer Einwirkung von außen bei den bekannten Marken selten vorkommt. Eine der möglichen Schadensursachen ist das Versagen der Schleife. In anderen Fällen ist die wahrscheinlichste Ursache eine Beule oder eine Befeuchtung des Gehäuses. Wenn Sie versehentlich Tee oder eine andere Flüssigkeit auf den Computer verschüttet haben, schalten Sie ihn erst wieder ein, wenn er vollständig getrocknet ist. Andernfalls wird die Feuchtigkeit auf den Stiften zu einem Auslöser und die Platine brennt einfach durch.

Lösung 3

Die letzte Lösung erfordert ebenfalls einen Hardware-Eingriff, nämlich die Überprüfung des RAM.

Drehen Sie Ihren Laptop um und suchen Sie das Modul, in das der Arbeitsspeicher eingesetzt ist. Entfernen Sie den RAM, aber berühren Sie nicht das Metallteil. Einsetzen des RAM in einen anderen Steckplatz. Schalten Sie das Notebook ein und überprüfen Sie den Betrieb. Wenn keine Änderung eintritt, versuchen Sie, den RAM-Speicher in einen anderen Steckplatz zu verschieben und überprüfen Sie ihn erneut.

Vielleicht ist das alles, was Sie selbst tun können, um das Problem zu beheben, wenn der Laptop funktioniert, aber der Bildschirm sich nicht einschaltet. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie sich an ein Service-Center wenden.

Die Situation, dass der Bildschirm eines Laptops ausfällt, ist ziemlich häufig. Sie tritt am häufigsten bei Erstnutzern auf, die kürzlich ein Gerät gekauft haben.

laptop-bildschirm, fällt

Hinweis! Es ist durchaus möglich, dass dies auf technische Fehler zurückzuführen ist. Statistiken zeigen, dass nur 10 % der Fälle durch Viren verursacht werden, die restlichen 90 % sind auf eine falsche Konfiguration oder Software-Fehler zurückzuführen.

Es lohnt sich, die häufigsten Ursachen für dieses Problem zu berücksichtigen. Und wenn Sie sich mit ihnen vertraut machen, können Sie sie leicht beheben.

Viren

Bösartige Anwendungen verursachen oft verschiedene Probleme auf dem Computer. Die Statistiken zeigen jedoch, dass die Ursache in diesem Fall recht selten ist.

Wenn die oben genannten Methoden nicht helfen, müssen Sie auf diese Methode zurückgreifen und sicherstellen, dass Sie Viren haben oder nicht haben. Scan mit beliebigem Antivirusprogramm durchführen. Wenn es nicht verfügbar ist, müssen Sie Folgendes herunterladen. Betrachten wir die Reinigung von Viren am Beispiel des beliebten Antivirenprogramms „Avast. Es gibt sowohl kostenpflichtige als auch kostenlose Versionen. In diesem Fall wird die kostenfreie Version berücksichtigt, aber der Benutzer kann auch die kostenpflichtige Version installieren.

Sobald Sie die schädlichen Anwendungen entfernt haben, sollte der Bildschirm des Notebooks nicht mehr schwarz werden.

Wenn alles andere fehlschlägt, müssen Sie Ihr Gerät in ein Servicezentrum bringen, wo Spezialisten das Problem erkennen und beheben werden.